Sind Schweizer Milchviehbetriebe effizient?

In einer Studie von Agroscope wurde die Leistungsfähigkeit von spezialisierten Schweizer Milchviehbetrieben analysiert und die Entwicklung über die Zeit beobachtet.

_78A0040-Pano_
(Bild: Peter Röthlisberger)

Publiziert am

Die Betriebe wurden in der Studie in drei Technologieklassen gruppiert. Die Unterschiede der Produktivität sind grösstenteils auf die natürlichen Produktionsbedingungen zurückzuführen. Nur bei wenigen Betrieben wird es auf einen ineffizienten Einsatz der Produktionsmittel zurückgeführt.

In die Technologieklasse 1 wurden produktivsten Betriebe eingeteilt. Sie sind grösser, halten mehr Kühe, haben eine höhere Milchleistung und liegen hauptsächlich in der Tal- oder Hügelzone. Ihr Effizienzsteigerungspotenzial liegt bei zwei Prozent, das heisst, sie arbeiten schon sehr effizient.

Die am wenigsten produktiven Betriebe (Technologieklasse 3) sind hingegen häufiger in den Bergregionen. Sie sind im Vergleich klein, produzieren extensiv und nutzen eher Anbindeställe. Ihr Effizienzsteigerungspotenzial liegt bei zwölf Prozent.
Die Betriebe der Technologieklasse 2 liegen zwischen diesen beiden Extremen und haben ein Potenzial von vier Prozent, ihre Effizienz zu steigern.

Wie Agroscope folgert, sei das das Potenzial gering, eine Leistungssteigerung zu machen, ohne die Produktionstechnologie zu wechseln. Verbesserungen der ökonomischen Leistungsfähigkeit waren zudem nur bei Betrieben, die ihre Produktion intensiviert haben, möglich.

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.