category icon

Nutztiere

Saures Milchpulver

Die Sauertränke hat sich über die Jahre in vielen Betrieben etabliert. Eine angesäuerte Tränke macht hohe Milchmengen bekömmlicher, senkt den Keimdruck und mindert so die Durchfallgefahr. Besonders die Ad-libitum-Tränke kann durch das Ansäuern einfach umgesetzt werden. Nun gibt es nicht nur Zusatzprodukte zum Ansäuern auf dem Markt, sondern auch bereits angesäuerte Milchpulver. Wo liegen hier die Vorteile und was sind die Tücken dahinter?

Angesäuerte Milchpulver eignen sich vor allem bei der Wasser-Pulver-Tränke. 

Angesäuerte Milchpulver eignen sich vor allem bei der Wasser-Pulver-Tränke. 

(Bild: UFA AG)

Publiziert am

Ressortleiter Marketing, UFA AG

Die Kälberfütterung hat sich in den letzten 20 Jahren stark gewandelt. Heute weiss man, dass die metabolische Programmierung, das heisst die Zellvermehrung in den ersten acht Lebenswochen, zentral ist für die Entwicklung des Kalbes und für die Leistungen als ausgewachsenes Tier. Je mehr Körperzellen das Kalb in den ersten acht Lebenswochen bildet, desto höher ist auch die Leistung. Dazu benötigt der Körper viele Nährstoffe, welche in den ersten acht Lebenswochen zum Grossteil nur aus der Milch bezogen werden können. Betriebe, die am Eimer tränken, müssen entweder mehrmals am Tag tränken oder die Tränke ansäuern, damit hohe Milchmengen verabreicht werden können. Auf dem Markt gibt es zahlreiche Produkte zur Ansäuerung der Tränke. Die mit der Säure erzeugte pH-Senkung hemmt die Entwicklung von Keimen und macht hohe Milchmengen besser verträglich. Nebst den bekannten Zusatzprodukten für Vollmilch werden nun auch Milchpulver mit Säuren versehen.

Wasser-Pulver-Tränke

Grundsätzlich machen angesäuerte Milchpulver nur in Tränkesystemen mit Wasser-Pulver Sinn, weil die genaue Dosierung der Säuren nur dort gewährleistet werden kann. Bei der Tränke mit Vollmilch variieren die Milchmengen von Betrieb zu Betrieb und somit auch die Menge an eingesetztem Milchpulver. Wird Vollmilch mit angesäuertem Milchpulver angereichert, so ist die Dosierung der Säure entweder zu gering und der Effekt nicht genügend stark, oder die Dosierung ist zu hoch. Mit Zusatzprodukten für Vollmilch kann die Dosierung der Säure genau gesteuert werden. Würde dem Milchpulver deutlich mehr Säure zugesetzt, könnte bei höheren Dosierungen die Milch ausflocken und die Aufnahme der sehr sauren Tränke reduziert sein. Der Effekt der Keimreduktion kann bei Was-ser-Pulver-Tränken besonders dort von Vorteil sein, wo die Tränkehygiene Optimierungspotenzial hat. Eine gute Hygiene beim Tränken ist die erste und wirksamste Massnahme, um den Keimdruck und somit das Durchfallrisiko zu minimieren.

Für mehr Sicherheit

Bezüglich Futtermittelhygiene bieten angesäuerte Milchpulver mehr Sicherheit, da der pH-Wert der Milch gesenkt wird und höhere Milchmengen aufgenommen werden können. In Systemen mit einem Tränkeautomaten, wo die Kälber regelmässig fixe Tränkemengen aufnehmen, ist dieser Vorteil jedoch nicht unbedingt ausschlaggebend. 

Angesäuerte Einstallmilch

Die angesäuerte Aufzuchtmilch UFA 210 instant eignet sich für Tränker der Grossvieh- und Kälbermast als Einstallmilch zu Pulver-Wasser. Die Milch deckt den Bedarf von schweren und frohwüchsigen Mastrassentränkern optimal und fördert die metabolische Programmierung.

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Wirtschaftlichkeit im Schweinestall

Testen Sie Ihre Fachkenntnisse. Machen Sie mit am Agrar-Quiz der UFA-Revue. Was ist der grösste Kostenpunkt auf dem Schweinzuchtbetrieb? Oder welcher Faktor hat einen starken Einfluss auf den Schlachtpreis der Schweine?

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen