category icon

Landtechnik

Proceed – Auszeichnung für Präzision und Vielseitigkeit

Mit dem Titel Farm Machine, seit 1997 unter dem Namen Maschine des Jahres bekannt, werden die an der Agritechnica-Messe präsentierten Innovationen ausgezeichnet. Eine Jury, bestehend aus Fachjournalisten, wählt im Zweijahresrhythmus in jeder der zwölf Kategorien die Maschine des Jahres. Ein Publikumspreis wird bei dieser Veranstaltung ebenfalls verliehen. 

Multifunktional und vielfältig: Die Proceed wurde in der Kategorie Sä- und Drillmaschinen zur Farm Machine 2022 gekürt. 

Multifunktional und vielfältig: Die Proceed wurde in der Kategorie Sä- und Drillmaschinen zur Farm Machine 2022 gekürt. 

Publiziert am

Redaktor, UFA-Revue

Multifunktionale Sämaschine

In der Kategorie Sämaschinen und Einzelkornsämaschinen konnte die neue Proceed von Väderstad die Jury überzeugen. Sie zeichnet sich durch ihre Vielseitigkeit aus und wird für die Aussaat aller Kulturen, von Getreide bis Mais, eingesetzt. Derzeit wird sie in Feldversuchen in mehreren europäischen Ländern noch getestet. «Die Ergebnisse, welche die Proceed liefert, sind beeindruckend: Im Vergleich zu Aussaaten mit herkömmlichen Sämaschinen sind diese Kulturen kräftiger und weisen eine grössere unter- und oberirdische Biomasse auf. Und dies bei einer gleichzeitigen Halbierung der Aussaatdichte für Getreide», erklärt der Hersteller. Der Hauptfokus liegt auf der Genauig keit der Saattiefe sowie der Saatbettoptimierung. In Winterweizenversuchen mit 150 Körnern / m 2 verzeichnet Väderstad eine Zunahme der Gesamtbiomasse sowie eine bessere Bestockung.

Reihenabstände von 225 bis 750 mm sind möglich

Für Getreidesaaten ist mit der Proceed ein Reihenabstand von 225 mm oder 250 mm möglich. Mit einem einfachen Saatscheibenwechsel können Raps oder Rüben mit einem Reihenabstand von 450 mm bzw. 500 mm gesät werden. Für Mais ist beispielsweise auch eine Aussaat mit einem Reihenabstand von 750 mm möglich.

Antrieb und Kontrolle

Die Säelemente bilden das Herzstück der Sämaschine. Hydraulische Vorlaufräder verfestigen den Boden, um jedem Korn die gleichen Bedingungen zu bieten. Die PowerShoot-Technologie sorgt dafür, dass das Saatkorn gleichmässig vor der Rückverfestigungsrolle in der eingestellten Saattiefe abgelegt wird. Die Säelemente werden elektrisch angetrieben und die Steuerung des Systems erfolgt über das iPad. «Dies ermöglicht eine Einzelreihenabschaltung und Variationen bei der Saatdichte, dynamische Fahrgassen, eine individuelle Kalibrierung sowie eine Echtzeitüberwachung und eine Präzisionskontrolle», garantiert der Hersteller. Diese Elemente haben die Jury ganz besonders überzeugt und ebenso die Möglichkeit, mit fast allen Kulturen auf dem jeweiligen Feld zonenspezifisch arbeiten zu können. 

Lesen Sie auch

Meistgelesene Artikel

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen