Anpassung an Klima-Veränderung

Agroscope-Forschende haben Szenarien zur Klima-Veränderung durchgerechnet. Ziel ist es, Anpassungsstrategien für die Landwirtschaft zu entwickeln.

Publiziert am

Bei den simulierten Szenarien haben die Agroscope-Fachleute mit Daten aus dem Einzugsgebiet der Broye in der Westschweiz gearbeitet, wie die Forschungsanstalt mitteilt. Gemäss Agroscope-Szenarien verringert sich im Sommer der Wasserabfluss um bis zu 77 Prozent. Geringere Sommerniederschläge bedeuten aber gemäss Agroscope um bis zu 25 Prozent weniger Nitratauswaschung. Weil aber im Sommer der Zukunft weniger Wasser in den Gewässern sein wird, bestehe das Risiko, dass die Nitratkonzentration im Wasser höher sein könnte als heute, heisst es weiter.

Die Szenarien zeigen zudem, dass sich im Winter der Wasserabfluss in den Gewässern um bis zu 65 Prozent verstärkt. Eine Zunahme der Winterniederschläge erhöht gemäss Szenarien die Nitratauswaschung um bis zu 44 Prozent, was zu einem Anstieg der Nitratkonzentration um bis zu 11 Prozent führt.

Landwirtschaftliche Anpassungsstrategien sollten darauf abzielen, die Wasser- und Nährstoffnutzung effizienter zu gestalten, so die Forschungsanstalt. Möglich wäre es, Kulturen und Sorten mit höherer Trockenheitstoleranz und angepassten Wachstumszyklen anzubauen, die Bodenbewirtschaftung auf eine Erhöhung des Bodenwasserhaltevermögens auszurichten und effizientere Bewässerungstechniken einzusetzen.

Quelle: LID

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch eine Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.