category icon

Nutztiere

Neu auch geschlossen unterwegs

Seit Ende April 2023 ist der erste geschlossene Anhängerzug der Anicom im Einsatz. Viele neue, technische Fortschritte wurden darin verbaut. So ein vollautomatisches Belüftungssystem, eine Temperaturüberwachung und eine Wasser-Berieselungsanlage. Und auch für Notfallsituationen ist der Anhängerzug gewappnet.

Publiziert am

Anicom AG

Tiertransporte sind ein Unterfangen mit viel Verantwortung. Es gilt, Transportrichtlinien im Auge zu behalten, effizient zu arbeiten und dem Tierwohl höchste Aufmerksamkeit zu schenken.

Die modernste Technik hilft dabei, dass die Fahrten für Tier und Lenkende weniger Stress bedeuten. Der geschlossene Aufbau ist hier ein Meilenstein, da er die Luftqualität für die Tiere verbessert. Ein vollautomatisches Belüftungssystem sorgt für eine optimale Luftqualität während des gesamten Transportes. Auf der linken Seite wird Frischluft angesaugt, und auf der rechten Seite wird sie von innen nach aussen abgezogen. Durch die Funktion, das Dach hydraulisch anzuheben, kann jederzeit zusätzlich Luft direkt in das Fahrzeuginnere gelangen. Für den Fall eines Systemausfalls ist vorgesorgt: Das Fahrzeug besitzt nämlich seitliche Notklappen, welche geöffnet werden können. Zusätzlich sind auf dem Lastwagen sowie auf dem Anhänger je ein Stromschwebegerät vorhanden, womit die Feuerwehr den Aufbau in einer Notfallsituation mit Strom versorgen könnte.

Temperaturfühler und grünes Licht

Die Tiere sind vor Wettereinflüssen wie Hitze, Kälte und Wind geschützt. Mit Temperaturfühlern im Inneren des Aufbaus kann von der Fahrerkabine aus die Temperatur überwacht werden. Die eingebaute Wasser-Berieselungsanlage optimiert zusätzlich die Transportbedingungen für die Tiere.

Die Lichtquellen im Fahrzeuginnern bestehen aus LED-Lampen und können komponentenweise ein- oder ausgeschaltet werden. Das ist wichtig, da die Tiere mehrheitlich nachts aufgeladen werden. Schweine beispielsweise laufen immer zum Licht. Mit einer Lichtquelle im Lastwagen können sie einfach und ruhig in den Transporter geführt werden. Noch besser funktioniert das mit grünem Licht, welches beim Verladen sowie während des Transports beruhigend wirkt, sodass für die Tiere möglichst kein Stress entsteht.

Die glatten Innenwände sind vor allem für die Hygiene von Vorteil, da sie ein einfaches und effizientes Reinigen ermöglichen.

Moderne Transportflotte

Tiertransporte sind ein emotionales und anspruchsvolles Thema. Dennoch sind die Transporte notwendig, um die Tiere von den Landwirtschaftsbetrieben an den Bestimmungsort zu bringen. Ein ruhiger und gewissenhafter Umgang mit den Tieren sowie eine vorausschauende Fahrweise zeichnen eine gute Chauffeuse und einen guten Chauffeur im Tiertransportgeschäft aus. Mit dem neuen, geschlossenen Aufbau wurde ein wichtiger Schritt gemacht, um die Transportflotte der Anicom weiter zu modernisieren und das Tierwohl zu erhöhen. Der geschlossene Aufbau wird bei der Firma Finkl Fahrzeugbau in Bissingen (D) hergestellt. Anicom setzt den neuen Anhängerzug seit Ende April hauptsächlich in der Region Westschweiz ein. Vorwiegend werden Borstentiere transportiert, es können aber auch andere Tierkategorien transportiert werden.

Systeme laufen auch bei ausgeschaltetem Motor

Der Zusatzgenerator, welcher mittels Nebenantrieb gestartet wird, sorgt dafür, dass der gesamte Anhängerzug immer mit genügend Strom versorgt wird. Die Zwischen böden werden mit einer elektrohydraulischen Pumpe angehoben, welche mit gespeichertem Batteriestrom betrieben wird. So können die Böden je nach Gebrauch angehoben oder abgesenkt werden, auch wenn der Motor nicht läuft. Mit diesem gespeicherten Strom wird das automatische Lüftungssystem auch bei ausgeschaltetem Motor vollständig weiterbetrieben. Dies bedeutet einen tieferen Ausstoss von CO 2 und eine Reduktion des Dieselverbrauchs um etwa acht Prozent.

Dank der neuen Technik wird es an warmen Tagen im Innenraum weder stickig noch heiss. Durch eine Videokamera im Aufbauinnern kann das Wohlbefinden der transportierten Tiere von der Fahrerkabine aus durch die Lenkerin oder den Lenker permanent überwacht werden. 

Freizeitaktivität

Freizeitaktivität

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.