Nutztiere

Gesundheitsprogramm für kleine Betriebe

Für kleine Schweinemastbetriebe mit bis zu 60 Mastplätzen sowie Sömmerungsbetriebe mit Alpschweinen steht mit dem Spezialprogramm SuisKlein eine Alternative zu den Plus-Gesundheitsprogrammen zur Verfügung. Mit dieser Lösung ist die Vermarktung von Schlachtschweinen unter QM-Schweizer Fleisch und den darauf aufbauenden Labels weiterhin möglich.

Kleine Mastbetriebe mit bis zu 60 Mastplätzen können am «SuisKlein»-Programm teilnehmen. 

(Bild: Suisag)

Publiziert am

Leiterin GB SGD, Suisag

Mit den Plus-Gesundheitsprogrammen hat die Schweinebranche im Frühjahr 2018 ein Instrument eingeführt, mit dem der Tierhalter die Tierbehandlungen und somit den Antibiotikaverbrauch erfasst. Dank den bereitgestellten Auswertungen, kann die Tiergesundheit gefördert und der Antibiotikaeinsatz in den Schweine-zucht- und Mastbetrieben optimiert und reduziert werden. Damit soll auch möglichen Resistenzen vorgebeugt werden.

Tiergesundheit verbessern und Medikamenteneinsatz senken

Der Tierhalter zeichnet im elektronischen Behandlungsjournal alle Arzneimittelbehandlungen und Impfungen auf. Leistungsdaten werden in einem anerkannten Auswertungssystem erfasst. Für den einzelnen Betrieb wird basierend auf diesen Daten eine Auswertung erstellt. Periodisch berechnete Kennzahlen und Vergleiche mit anderen Betrieben dienen als Basis für eine betriebsspezifische Beratung der Landwirte durch Tierärzte. Werden die dabei empfohlenen Massnahmen umgesetzt, gelingt es, die Tiergesundheit und Leistungen zu verbessern bei gleichzeitig tieferem Medikamenteneinsatz.

Programm kurz erklärt

Betriebe mit bis zu 60 Mastplätzen sowie Sömmerungsbetriebe mit Alpschweinen müssen nicht zwingend am Basis-Programm eines Gesundheitsdienstes teilnehmen. Sie erhalten einen Status für Kleinstbetriebe «SuisKlein».

Wie melde ich mich zum Programm an?

Per sofort können Betriebsleiter, welche die Anforderungen für «SuisKlein» erfüllen (reiner Mastbetrieb mit max. 60 Masttieren oder Sömmerungsbetrieb mit Alpschweinen), die Dokumente zum Programm «Suis-Klein» auf der Homepage der Suisag abrufen und sich mit dem Ausfüllen der Vereinbarung verbindlich zum Programm anmelden. Sobald die technischen Anpassungen abgeschlossen sind, werden dem Benutzer die notwendigen Zugänge und Unterlagen zugestellt.

www.suisag.ch

Was bedeutet die Programmteilnahme für meinen Betrieb?

  • Die Teilnahme am Programm «SuisKlein» ermöglicht das Vermarkten von Schlachtschweinen im Rahmen von QM-Schweizer Fleisch.
  • Das tierärztliche Überwachen und Betreuen wird über den Bestandestierarzt sichergestellt, da die Kleinbetriebe nicht am Basis-Programm eines Gesundheitsdienstes teilnehmen müssen. Somit erfolgen auch keine regelmässigen Besuche durch den Gesundheitsdienst.
  • Tierbehandlungen, Änderungen bei der Stallapotheke und auch Abgänge werden analog zu den Plus-Gesundheitsprogrammen lückenlos und termingerecht im elektronischen Behandlungsjournal (EBJ) erfasst. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Be-handlungs- und Abgangsjournal von Hand auf vorgedruckten Formularen zu führen. Wird es von Hand geführt, erfolgt die Dateneingabe ins elektronische System über den Gesundheitsdienst.
  • Die erfassten Daten werden automatisch ausgewertet und durch den Gesundheitsdienst geprüft. Bei Problemen greifen die Mahn- und Interventionsmassnahmen gemäss den Richtlinien zu den Plus-Gesundheitsprogrammen. Diese sind jedoch kostenpflichtig. 
Newsletter

Newsletter

Jetzt Newsletter abonnieren und tolle Preise gewinnen!

Leserangebote

Leserangebote

bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen