Claas Arion 470 erzielt Spitzenwerte im DLG PowerMix

Im Rahmen eines Tests der Fachzeitschrift Profi konnte der Arion 470 Hexashift von Claas in puncto Effizienz und Kraft durchweg überzeugen. Im international anerkannten DLG PowerMix unterbot das Flaggschiff der beliebten Arion 400 Baureihe das Referenzfeld beim Verbrauch teils zweistellig – und bewies auch bei den Zugleistungsmessungen besondere Stärke. 

411531_27

Publiziert am

Aktualisiert am

Sparsamster seiner Klasse: Mit einem spezifischen Verbrauchsmittel von 270 g/kWh (plus 25 g/kWh AdBlue) im DLG PowerMix und 351 g/kWh (+ 32 g/kWh AdBlue) in den PowerMix-Transportzyklen stellte der Arion 470 Hexashift neue Effizienzrekorde auf und unterbietet das bisherige Testfeld um knapp 3 sowie satte 16,1 Prozent (profi Ausgabe April 2023). Mit diesen Spitzenergebnissen der im Auftrag der Fachzeitschrift profi durchgeführten Messungen untermauert der agile Vierzylinder seine Marktposition einer der beliebtesten Traktoren seiner Klasse.

Rekordverdächtig effizient und zugstark

Das DLG Testzentrum unterzog den Arion 470 zunächst auf dem Zapfwellenprüfstand und dem Rollenprüfstand ausgiebigen Leistungs- und Verbrauchstests. Bereits bei der Eingangsmessung an der Zapfwellenbremse zeigt sich: Der Arion 470 ist ein richtiges Kraftpaket, dabei aber sparsam. Bis zu 106,1 kW kamen von den 114 kW Leistungsangabe messbar am Zapfwellenstummel an – ein sehr guter Wert. Überzeugen konnten auch das maximale Drehmoment von 600 Nm und 34 Prozent Drehmomentanstieg. Dabei verbrauchte der Traktor nur 242 g/kWh (bei Nenndrehzahl) bzw. 224 g/kWh (bei Maximalleistung) Diesel plus jeweils 25 g/kWh AdBlue – laut profi handelt es sich dabei um Bestwerte. Und mit 270 g/kWh plus 21 g/kWh AdBlue liegt das «Sparwunder» im Schnitt des praxisnahen PowerMix, bei dem auf dem Prüfstand verschiedene Feldarbeiten simuliert werden, dann auch knapp drei Prozent unter dem Mittelwert aller bisher gemessenen Traktoren.

Dabei stechen die Werte bei schwerer und mittelschwerer Zugarbeit mit Pflug- und Grubber besonders hervor – hier verbrauchte der Testkandidat aus Le Mans rund 6 Prozent weniger als der Durchschnitt. Dabei wandelt der Arion 470 trotz des mit 51 kg/kW günstigen Leistungsgewichts besonders viel Motorleistung in Zugleistung um. Dank der herausragenden Traktion kommt er auf imposante 98,1 kW maximale Zugleistung – das ist deutlich mehr, als viele schwerere Traktoren dieser Leistungsklasse aufbieten.

16 Prozent sparsamer im Transport

Noch sparsamer zeigte sich der Arion 470 beim Transport: Hier liegt der Verbrauchswert von 351 g/kWh (plus 32 g/kWh AdBlue) bei 40 km/h sogar 16,1 Prozent unter dem Durchschnitt! Ausgestattet war der Testschlepper mit der Hexashift-Sechsfach-Lastschaltung, die 40 km/h Maximalgeschwindigkeit bei spritsparenden 1660 Motorumdrehungen ermöglicht.  
Der komplette Testbericht in unter dem Titel « Agiles Sparwunder » in profi Ausgabe 4/2023 erschienen.

Quelle: Claas

Lesen Sie auch

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.