Ein spezieller Tag um an eine Eiweisswende zu erinnern

Zum Tag der Hülsenfrüchte am Freitag, 10. Februar, erinnert die Organisation Donau Soja an die dringend nötige Eiweisswende in Europa.

Körnerleguminosen machen nur 2 bis 3 Prozent der Ackerfläche in der Europäischen Union aus, meist Sojabohne, Erbse und Ackerbohne.

Körnerleguminosen machen nur 2 bis 3 Prozent der Ackerfläche in der Europäischen Union aus, meist Sojabohne, Erbse und Ackerbohne.

(pixabay)

Publiziert am

Aus der Medienmitteilung von Donausoja

Zum Tag der Hülsenfrüchte am Freitag, 10. Februar, erinnert die Organisation Donau Soja an die dringend nötige Eiweisswende in Europa.

Derzeit machen Hülsenfrüchte wie Soja, Erbsen, Bohnen, Linsen und Co nur etwa 2 bis 3 Prozent der gesamten Anbaufläche in der EU aus. 2023 fehlen noch immer 34 Millionen Tonnen Soja und müssen aus Übersee importiert werden, wo deren Anbau – vor allem für Tierfutter - wertvolle Wald und andere Naturflächen zerstört.

„Wir fördern nicht nur den nachhaltigen Ausbau von Soja und anderen Hülsenfrüchten in Europa sondern Donau Soja ist der Motor der europäischen Eiweißwende mit der Donau Soja Eiweiß-Strategie für Europa um das aktuelle Eiweißdefizit stark zu vermindern“, so Matthias Krön, Präsident von Donau Soja.

Dabei geht es längst nicht nur mehr um Soja, sondern unter anderem darum, standortangepasst Hülsenfrüchte in die Fruchtfolge in ganz Europa einzubauen. Die internationale Organisation betreibt deshalb mit zahlreichen Partnern eine mehrsprachige Wissensplattform (Legume Hub) für Züchter, Landwirte, Verarbeiter und allen, die mit Hülsenfrüchten zu tun haben.

Vorteile einer Eiweisswende

Der nachhaltige Ausbau von Soja und anderen Hülsenfrüchten in Europa bringt viele Vorteile. Erstens würde die Importmenge von nicht zertifiziertem Soja aus Ländern wie Brasilien zurückgehen. Zweitens würde es die landwirtschaftliche Vielfalt erhöhen und damit die Artenvielfalt bei Bestäuberinsekten und anderen Tieren stärken. Drittens reduziert sich der energieintensive Düngemitteleinsatz, weil Hülsenfrüchte (Leguminosen) den Stickstoffdünger aus der Luft selber produzieren. Viertens erhöht sich durch einen diverseren Fruchtwechsel die Resistenz gegenüber Unkräutern und Schädlingen und vermindert fünftens den Einsatz von Pestiziden, die Boden und Grundwässer belasten.

Pflanzliche Ernährung

Neben der Vergrößerung der Anbaufläche sei für eine Eiweißwende in Europa auch eine Verbesserung der Effizienz bei der Tierfütterung nötig. Dies könne die Bauern und Bäuerinnen gerade in Zeiten der steigenden Produktionskosten entlasten. Und nicht zuletzt brauche es auch ein Bewusstsein für eine verstärkte Ernährung der Menschen mit pflanzenbasiertem Protein. „Dies fördert nicht nur unsere Gesundheit sondern entlastet auch die Umwelt von schädlichen Einträgen der Fleisch- und Milchproduktion“, so Krön abschließend.

Legume Hub

Gemeinsam mit seinen Partnern führt Donau Soja eine eigene europäische Plattform für Hülsenfrüchte, den Legume Hub. Dort finden alle InteressentInnen umfangreiches Wissen, zahlreiche Artikel, Erfahrungsberichte, Praktiken und Tipps für die Produktion von pflanzlichen Eiweißprodukten entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Agrar-Quiz: Freizeitaktivitäten

Im Frühling nehmen Freizeitaktivitäten im Freien wieder zu. Testen Sie beim Agrar-Quiz der UFA-Revue Ihr Wissen zum freien Betretungsrecht, zum Bodenrecht, zu Haftungsfragen oder zu agrotouristischen Angeboten und Events auf dem Hof.

Zum Quiz
Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Agrar-Quiz: Was gilt bei Gülle?

Testen Sie Ihr Wissen. Machen Sie mit an unserem Agrar-Quiz zum Thema Gülle. Warum ist die Lagerung von Gülle im Winter obligatorisch? Mit welchem Gerät werden Ammoniakverluste am meisten reduziert? Wissen Sie die Antwort? Dann los. 

Zum Quiz

Meistgelesene Artikel

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Notwendige Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellungen deaktiviert werden.