category icon

fenaco-LANDI

Die fenaco setzt sich für den Bio-Landbau ein

Die fenaco Genossenschaft fördert den biologischen Anbau. Über fünfzig lokale Getreidesammelstellen übernehmen sämtliche Bio-Druschfrüchte. Die Produktion von Sonnenblumen, Ackerbohnen, Speisehafer und Sojabohnen wird zusätzlich finanziell unterstützt.

Preiszuschläge und kürzere Anfahrtswege: An 50 Bio-Getreidesammel stellen der LANDI Genossenschaften können Bio-Betriebe ihre Druschfrüchte abladen. 

Preiszuschläge und kürzere Anfahrtswege: An 50 Bio-Getreidesammel stellen der LANDI Genossenschaften können Bio-Betriebe ihre Druschfrüchte abladen. 

(UFA-Revue)

Publiziert am

fenaco Genossenschaft / Leiter Public Relations

Die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten kaufen zunehmend nachhaltig produzierte Lebensmittel. Mit steigenden Anforderungen der Bio-Labels wächst zudem die Nachfrage nach Schweizer Bio-Futtermitteln. Die fenaco fördert nun verstärkt den biologischen Anbau von besonders gefragten Kulturen in der Schweiz mit einem verbesserten Angebot der lokalen Getreidesammelstellen, ganzheitlichen und nachhaltigen Anbauempfehlungen sowie wirtschaftlichen Anreizen.

Übernahme sämtlicher Bio-Druschfrüchte

Ein Netzwerk von über 50 lokalen Bio-Getreidesammelstellen der LANDI Genossenschaften verteilt über die ganze Schweiz übernimmt ab der Ernte 2022 sämtliche Druschfrüchte aus biologischem Anbau. Dadurch entfallen für die Landwirtinnen und Landwirte weite Anfahrtswege.

Bei einer vereinbarten Zusammenarbeit zwischen Getreidesammelstelle und dem landwirtschaftlichen Betrieb entrichtet fenaco zudem Preiszuschläge für den Anbau von Kulturen, die besonders nachgefragt sind: Sonnenblumen, Ackerbohnen, Speisehafer und Sojabohnen.

Neues Beratungskonzept

Parallel zu den Verbesserungen bei der Übernahme von Bio-Druschfrüchten führt fenaco eine ganzheitliche Beratung für Bio-Produzentinnen und -Produzenten ein. Sie erhalten einerseits eine direkte Ansprechperson bei der LANDI vor Ort, welche die lokalen Begebenheiten kennt. Andererseits haben sie Zugriff auf die Empfehlungen der Spezialistinnen und Spezialisten der fenaco Töchter UFA-Samen, Agroline und UFA. «Bio-Betriebe denken ganzheitlich und erfordern eine Beratung, die Fragen zum Saatgut, zu alternativen Pflanzenschutzmethoden und zur Tierhaltung kombiniert», sagt Heinz Mollet, Leiter der Division Agrar bei der fenaco. «Dieses Fachwissen können wir ihnen aus einer Hand bieten.» 

Anbauplanung Bio

Die Übersicht der lokalen Bio-Getreidestellen: www.fenaco-gof.ch/... 

Lesen Sie auch

Meistgelesene Artikel

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen